Magie und Mystik

Magie und Mystik

Magie und Mystik
  • Die Magie und die Mystik haben nichts mit Hokuspus zu tun. Die Magie ist die wahre Lehre hinter den Naturkräften und den Kräften den Jenseits. Ein wahrhaftiger Magier beherrscht die Lebenskraft, das Licht und die Elemente. Ein Zauber spielt hingegen nur damit herum.
  • Die Mystik bewahrt oftmals in alten Traditionen das wertvolle Wissen um die wahre Magie und um ihre Gesetzmßigkeiten.
  • Jeder Mensch kann ein echter Magier werden, der in der Materie und im Jenseits wirken kann.

Von der Magie und der Mystik - Pfade der spirituelle Entfaltung

Es git drei wesentliche Pfade zur spirituellen Entwicklung und Entfaltung. Hierzu zählen der Schamanismus, die Magie und die Mystik. Alle drei Pfade sind grundsätzlich im regulären Sprachgebrauch negativ behaftet. Mit Schamanismus bringt man direkt irgendwelche alternativen Heilpraktiker oder osteuropäische Esoteriker in Verbindung. Magie wird mit Hokuspokus und Zauberkunst oder gar unmittelbar mit dunkler (schwarzer) Magie des Teufels gleichgesetzt. Unter Mystik versteht der normale Bürger meist nichts greifbares oder legt es in die Schublade der altertümlichen Sagen oder ordnet es post-modernen Science Fiction Filmen zu. Nichts dergleichen ist der Fall!

Vor diesem Hintergrund möchte ich in dieser Thematik etwas gegen die Unwissenheit unternehmen und etwas für Klarheit auf diesem Gebiet sorgen.

Schamanismus

Unter dem Begriff Schamanismus verbirgt sich im spirituellen Sinn alles was mit Naturmystik oder Naturmagie zu tun hat. Grundsätzlich sind Menschen dann als Schamanen zu bezeichnen, wenn sie gerlernt haben, mit allen Naturkräften umgehen zu können.

Der Schamane ist befähigt, alle vier Elemente der Erde (Erde, Feuer, Wasser und Luft) in sich und seiner Umwelt entsprechend manifestieren und beeinflussen zu können. Er kann bewusst Harmonien oder Disharmonie erzeugen oder diese ausgleichen.

Dies impliziert aber auch geistige, also astrale Wesenheiten (Naturgeister), nach ihrem Willen beeinflussen zu können die zum Beispiel dem Element der Erde, dem Element des Feuers, dem Element des Wassers und dem Element der Luft zugehörig sind. Um ein wahrer Schamane werden zu können, benötigt es ausgewiesene Fähigkeiten in den Elementen und Wissen über die astralen Hierarchien, um Naturgeister beeinflussen zu können und diesen überlegen zu sein. Franz Bardon hat in dieser Angelegenheit einiges in seinen drei bekanntesten Büchern dazu geschrieben.

Magie

Die Worte Magie und Okkultismus sind gleichwertig und in der Bevölkerung deutlich negativ behaftet. Im Gegensatz zum Schamanismus, welcher in der Steinzeit und Bronzezeit dem Entwicklungsstand der Menschen entsprach, entspricht in der heutigen Zeit die Magie unseren menschlichen Entwicklungsstand.

Die Magie ist ein Abbild Gottes für den Menschen und befähigt ihn dazu, in der Mentalebene, in der Astralebene und der Materie zu wirken. Der wahre Magier beherrscht nicht nur die Materie in vollen Umfang sondern kann ebenfalls in den höherne geistigen Ebenen wirken; was dem reinen Schamanen nicht möglich ist.

Die Magie wird oft in entsprechenden Orden (Rosenkreuzer, Martinistenorden) oder aber in entsprechenden Mysterienschulen mittels dem Wort übertragen und vermittelt. Dem profanen Menschen ist die Magie vorzuenthalten. Lediglich edle Charaktere werden in die höheren Mysterien der Magie eingeweiht, da diese nicht für egoistische Zwecke benutzt werden darf. Die Magie dient einzig und allen dem höheren Zweck im Sinne der Göttlichen Vorsehung. Der wahre Magier ist ein Diener des Lichts.

Mystik

Die Mystik ist die Zukunft in unserer Gegenwart. Sie steht zudem für den nächsten Evolutionsschritt der Menschheit, der bevorsteht.

"Viele sind berufen, doch nur wenige auserwählt." ist der wohl treffenste Satz zum Thema Mystik. Nur einzelnen Personen ist es bestattet, im irdischen Leben auf Basis ihrer magischen Ausbildung ein wahrer Mystiker zu werden und höhere Dinge im Sinne der Entwicklung des Menschen durch die Göttliche Vorsehnung in die Wege leiten zu dürfen. Man könnte die Mystiker auch als spirituelle Pioniere beschreiben.

Ausnahmslos alles Denken, Fühlen und Handeln des Mystikers geschieht vor dem Hintergrund der Göttlichen Vorsehnung.

Bildnachweis: Copyrighty by © Sonja Birkelbach - stock.adobe.com